Muscat, Sultanat Oman

Das Sultanat Oman durfte ich anlässlich des 20. Nationalfeiertages und des 50. Geburtstages von His Majesty Sultan Qaboos Bin Said im November 1990 besuchen. Ich gehörte zu den deutschen Journalisten, die damals zu diesem großen Ereignis als Gäste des Informationsministeriums des Sultanats Oman eingeladen worden waren.
Zum 20-jährigen Bestehen des modernen Oman gab es viele großartige Feierlichkeiten, bei denen H.M. Sultan Quaboos Bin Said, der das moderne Oman geschaffen hat, von der Bevölkerung und vielen hochrangigen Gästen aus aller Welt gefeiert wurde.
Die Hauptstadt Muscat war beeindruckend geschmückt und erstrahlte nach Einbruch der Dunkelheit in einem festlichen Lichterglanz.
Es gab eine Militärparade, bei der nicht nur Abordnungen des Militärs aufmarschierten, sondern auch viele Abordnungen unterschiedlicher Volksstämme des Sultanats ihren Herrscher huldigten. Besonders beeindruckend waren während der Feierlichkeiten auch ein Jugendfestival und ein großes Tattoo.
Selbstverständlich gehörte ein Kamelrennen auf dem Renngelände von Seeb zu den offiziellen Feierlichkeiten. An diesem Ereignis am frühen Morgen nahmen auch zahlreiche Mitglieder der Königsfamilie und der Regierung teil.
Zu den Feierlichkeiten zeigten sich viele Omanis in festlicher-landestypischer Bekleidung, vor allem bei einem großen Festzug durch die Altstadt von Muscat, aber auch bei einem großen Empfang im Hafen von Al Bustan, wo an die Seefahrertradition der Omanis erinnert und das offizielle Schiff des UNESCO-Seidenstraßen-Projektes empfangen wurde.
Den Journalisten aus aller Welt, die im Muscat Inter-Continental Hotel im Regierungsviertel der Hauptstadt untergebracht waren, wurden neben mehreren Feierlichkeiten und der Hauptstadt auch bedeutende historische Stätten im Landesinneren gezeigt, wie beispielsweise die historische Stadt von Nizwa. Mit einer kleinen Gruppe deutscher Journalisten war ich nicht nur zu einem Abendessen in der Residenz des deutschen Botschafters eingeladen. Der Botschafter nahm uns später auch zu einer Jeep-Safari in die Wahiba Wüste mit, wo wir von Wüstenbewohnern herzlich begrüßt wurden. Vor allem für die Kinder in der Wüste war unser Besuch mit den Jeeps ein Erlebnis.
Und hier bin ich (Mitte) mit zwei Journalistenkollegen in der Wahiba Wüste des Sultanats Oman während einer Pause zu sehen. Natürlich waren wir alle ein bisschen arabisch bekleidet...
Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1und1 Website-Builder erstellt.