5. Jahreszeit - Karneval

 

Was wäre die Welt ohne den Karneval, ohne Spaß, ohne Frohsinn. Ich bin jedenfalls dabei. In verschiedenen Kampagnen habe ich mehrere närrische Vereine bei ihren Aktivitäten begleitet, etwa die Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC). Mal geht das ganz brav und bieder im närrischen Ornat oder im Anzug, aber auch mottobezogen kostümiert. Zur Weiberfastnacht im Thüringer Landtag durfte ich die Karnevalsorden der Zeitungsgruppe Thüringen - also von TA und TLZ - überreichen. Das Motto war "1001 Nacht - die langen Nächte im Landtag". Bei meiner kurzen Grußadresse hat mich freundlicherweise der Medienkollege Heiko Senebald abgelichtet. Danke für die Fotos! Eine schöne Erinnerung...

 

Bei der närrischen Weiberfastnachtssitzung stiegen nicht nur die Damen das Landtagspräsidiums in die Bütt, sondern närrischen Abordnungen aus Erfurt, Elxleben, dem Eichsfeld und dem Altenburger Land machten auch Programm. Es wurde getanzt, geschunkelt - und irgendwann per Polonaise durch die Narhalla des Landtags... (Foto: Heiko Senebald).

 

 

Tradition hat auch die alljährliche Ordensverleihung an die Funktionsträger und Senatoren des Erfurter Karnevals am Sonnabendmorgen kurz vor dem Rathaussturm. Da überreiche ich seit vielen Jahren für die TLZ unsere "Eulenorden" an die Jecken. Auf dem obigen Bild die Ordensverleihung 2013 im Festzelt auf dem Erfurter Domplatz (Bild: TLZ/Frank Karmeyer).

 

 

Natürlich gibt es die Eulenorden auch für das Erfurter Prinzenpaar und das Kinderprinzenpaar der GEC (Bild bei der Verleihung 2012 / Foto: Nicole Richter/TLZ).

 

 

Natürlich bin ich auch närrisch auf Faschingspfaden unterwegs. In der Jubiläumssitzung der Gothaer Karnevals-Gemeinschaft (GKG) etwa stand ich im Februar 2009 als "Dr. med. h. c. Quack-Salber" unter Naturheilkundler (Bild) in der Bütt. Es war gut und hat richtig Spaß gemacht.

 

 

Das Jahr 2014 stand ganz im Zeichen der Fußballweltmeisterschaft. Deutschland wurde und ist Weltmeister. Klare Sache - da hatte der Fußballgott seine Hand im Spiel. Und als solcher kam ich in der Kampagne 2014/15, also im Frühjahr 2015, in die Bütt meines Vereins, dem SCC Gelb-Weiß Stocksen-Sondershausen. Schön war's. Und ich stand als Fußballgöttin Balla-Balla in der Bütt...

 

 

Übrigens ging es im Frühjahr 2012 auch mit diesem närrischen Kostüm in die Bütt - als Dr. h.c. Quack-Salber. Diesmal habe ich mir ein neues medizinisches Arbeitsgebiet ausgesucht: Frauenheilkunde. Für die Seniorensitzung beim SCC gab es eine weitere Büttenrede: der "Hausmeister von der Wipperau"....

 

 

Zurück zum 40jährigen Vereinsjubiläum der Gothaer Narren: Ich hatte den Machern der GKG auch einige TLZ-Eulenorden mitgebracht. Jahrelanges närrisches Engagement sollte belohnt werden. Nach meiner Büttenrede wurde ich durch den GKG-Präsidenten Peter Schmidt und das Gothaer Prinzenpaar auch mit dem Jubiläumsorden der Kampagne ausgezeichnet.

 

 

Dabei braucht man nicht immer einen Orden. Hauptsache ist doch, es macht einem selbst Spaß, vor allem aber das Publikum und die Mitstreiter haben gute Laune, feiern tüchtig mit. Da kommt meine närrische Rolle als Hausmann gerade recht. Die Büttenrede macht richtig Laune, nicht nur an Weiberfastnacht...



TLZ-Eulenorden

 

 

Da ist er, der Eulenorden von TLZ und Zeitungsgruppe Thüringen zur Kampagne 2012/13. TLZ-Karikaturist Nel hat das Motiv gestaltet - in Anlehnung an das Motto der Gemeinschaft Erfurter Carneval (GEC): "Rette uns, wer kann"...

 

 

Und hier ist der TLZ-Eulenorden der närrischen Kampagne 2013/14. Der Orden ist - in kleiner Auflage - eine echte Rarität....

 

 

Hier ist der TLZ-Eulenorden für die Kampagne 2011-1012. Natürlich hat TLZ-Karikaturist das Motiv mit dem kauzigen Narren gestaltet.

 

 

Das ist er, der TLZ-Eulenorden 2010/2011 zur närrischen Kampagne in Thüringen(Foto: Peter Michaelis/TLZ). TLZ-Karikaturist Nel aus Erfurt hat wie in den vergangenen Jahren die Vorlage zum dekorativen Jecken-Blech gestaltet. Der Orden zeigt das TLZ-Maskottchen auf dem Narrenschiff und ins Rad oder Steuer greifend - und das natürlich in turbulentem Gewässer auf Stimmungswogen...

 

 

Das war er, der TLZ-Eulenorden 2010. TLZ-Karikaturist Nel hat wieder die Vorlage gezeichnet. Kein Wunder, dass das gute Stück bei den Narren begehrt ist. Ein bisschen symbolisiert das TLZ-Maskottchen "Kauz Kuno", dass die Narren in der Kampagne ganz schön am Rudern sind, um das närrische Rad am Laufen zu halten...

 

 

Alle Jahr wieder werden wir - also Redakteure meiner Zeitung - bis Aschermittwoch verdiente gute Karnevalisten mit dem "Blech" auszeichnen. Die ersten Eulenorden 2012 habe ich übrigens für die Zeitungsgruppe Thüringen bei der Faschingsgala der Thüringer Bereitschaftspolizei verliehen, also beim BePo-Karneval in Erfurt. Unser Fotograf Marcus Scheidel hat das auch im Bild festgehalten...



SCC Gelb-Weiß Sondershausen

Schrill und bunt - Session 2013

 

 

Mit unserer Vereinskanone wird hier gerade eine unserer Sitzungen in unserer Narhalla eröffnet. Dirk lässt es richtig krachen...

 

 

... dann begrüßt SCC-Präsident Jörg Teichmann die Narrenschar im Saal und besonders verdiente ehemalige Mitglieder und prominente Gäste...

 

 

Die Prinzenpaare des SCC Gelb-Weiß Sondershausen-Stockhausen in der aktuellen Kampagne 2012/13 auf der Bühne. Christoph (Sauer) und Annabell (Volkmann) regierten souverän unser Narrenvolk, auch unser Kinderprinzenpaar glänzte...

 

 

Eine feste Spaß-Größe beim SCC ist Astrid Bösel. Wenn sie richtig loslegt, bleibt kein Auge trocken...

 

 

... und mit viel Herz und lockerem Schwung singen Christian und Robert beherzt Gassenhauer aus dem Schlagergenre, wie hier bei der Weiberfastnacht des SCC...

 

 

Als Kellermeister aus der Wipperau hab ich den Leuten närrisch-klaren Wein eingeschenkt, das politische Geschehen in der Region aufs Korn genommen und manchmal auch etwas durch den viel gepriesenen Kakao gezogen. Und einige Lichtgestalten der großen Politik bekamen auch ihr Fett ab...

 

 

Gesungen habe ich auch - mit Perücke und Sonnenbrille... "So schön, schön war die Zeit"... - "Heimweh" ist ein uralter Titel. Freddy Quinn und Heino ließen grüßen...

 

 

Die Jungs sorgten mit dem populären Sound als Sportfreunde Stiller für eine laute und ausgelassene Stimmung...

 

 

... ehe dann beim "Sister-Act" die Narren ins Gebet genommen wurden...

 

 

Höhepunkt des närrischen Treibens war in der Musikstadt wieder der Rosenmontag. Zunächst waren die Gelb-Weißen des SCC beim tollen Festumzug durch die Innenstadt dabei. Zahlreiche Vereine aus der Region beteiligten sich. Es war ein wirklich farbenprächtiges Spektakel...

 

 

... nach dem Umzug hat Patrick Lüdecke hier unsere damals amtierenden Tollitäten samt Hofstaat mit der Kamera eingefangen...

 


Rathaussturm 2012

 

 

 

Mit stolzer Beteiligung vieler unserer Mitglieder sind wir am 11.11.2012 um 11.11 Uhr in die neue närrische Kampagne gestartet. Bei recht schönem Wetter ging es von der Galerie am Schlossberg mit unserer Hauskapelle, den Seilerstädter Musikanten, zum Marktplatz unterhalb des Schlosses.

 

 

Dort trafen sich die Abordnungen der Karnevalsvereine aus Sondershausen zum Rathaussturm. Schön wars....



"55 Jahre toll, wir machen auch die 100 voll"

 

 

Mit Volldampf sind die Jecken meines Karnevalvereins SCC Gelb-Weiß Stockse in die närrische Kampagne 2011/2012 gestartet. 5 x 11 Jahre jung war der SCC, ein närrisches Jubiläum. Und in unsere "Narrhalla", dem Klubhaus Stocksen in der Musikstadt Sondershausen, stehen in der Session alle Farben auf Gelb-Weiß - "Stocksen Wipperau!"... 

 

 

Hier ist unser Prinzenpaar der Kampagne 2011/12: Peggy I. und Jörg II. Hier sind die beiden gut "verpackt" zum Rosenmontagsumzug durch die Musikstadt Sondershausen...

 

 

...ehe der Rosenmontagsumzug durch die Stadt geht, genehmigen sich die Präsidenten der Sondershäuser Karnevalsvereine ein Gläschen "Schampus" - wahrscheinlich "Rotkäppchen" für die Narrenkappen....

 

 

Nun sind ja Gelb-Weiß auch die Farben des Vatikans und der Papst besuchte vor einigen Monaten auch Thüringen, konkret Erfurt und das Eichsfeld. Klar doch, dass der Papstbesuch auch ein Motto für die Karnevalisten wurde, etwa beim Rosenmontagsumzug 2012 durch die Musikstadt Sondershausen- etwa mit diesem schönen Mottowagen des SCC....

 

 

...und nach dem Umzug gab es für den närrischen Würdenträger eine Vesper an der "Stillen Liebe" - so heißt das Vereinslokal vom SCC Gelb-Weiß...

 

 

Unser Narrenchor vom SSC Gelb-Weiß präsentiert sich zum Vereinsjubiläum in ausgezeichneter Form. "Es ist Faschingszeit" heißt es auch in diesem Jahr gleich zu Beginn unserer Sitzungen...

 

 

... wobei unser SCC-Narrenchor im Laufe der Sitzung dann auch noch in ein anderes "Outfit" schlüpft. Flower-Power ist angesagt, "Hippie Yeah" und dann wird mit einem tollen Medley an die "Les Humphries-Singers" erinnert... 

 

 

Und hier ist unsere tolle "Hauskapelle" - das sind die "Seilerstädter". Die schaukeln uns Narren nicht nur musikalisch exzellent durch unsere Sitzungen, sondern sorgen auch während des großen Rosenmontagsumzugs in Sondershausen für einen Riesenstimmung...

 

 

In unserer festlich geschmückten "Narhalla" geht es bei den Prunksitzungen richtig zur Sache. Ich habe mich in der Kampagne als "Dr. h.c. Quack-Salber" in die Bütt gewagt mit der Rolle eines Frauenarztes.

 

 

Für die Seniorensitzung der aktuellen Kampagne 2012 habe ich eigens eine Büttenrede für die betagten Herrschaften geschrieben. Als "Hausmeister in der Wipperau" kitzel ich so ein bisschen die Seele der älteren Leute und deren Befindlichkeiten. Den Frauenarzt brauchen die Senioren nicht mehr, die kommen dann nur auf dumme Gedanken....

 

 

Aber sonst ging es uns gut im närrischen Jubiläumsjahr. Alle waren gut drauf, auch unser Männerballett.

 

 

Als Bauchtänzerinnen geben sich die Herrschaften ein Stelldichein. Na bitte! Mehr demnächst hier und im närrischen Fotoalbum auf direser Seite. Viel Spaß beim Stöbern. "Stocksen Wipperau!"...



"Stocksen Wipperau!!" in der Rückschau

 

 

Cowboys und Indianer 2011



Na, wollen wir Cowboy und Indianer spielen? Im Stamme der Gelb-Weißen in Sondershausen-Stockhausen ist närrisches Treiben angesagt. Zur Country-Time steht der Narrenchor im Outfit des Wilden Westen auf der Bühne...

 

 

Und mit dem Männerballett geht es später in die närrische Pampa, den Urwald der Jecken...

 

 

Hier ist das Männerballett des SCC zu sehen - das Bild ist am Rand unserer Weiberfastnachtssitzung gemacht worden. Das ist schon eine starke Truppe...

 

 

Ich war ja als "Cowboy aus der Wipperau" unterwegs, wie schon in den News 2011 vermeldet. Cowboys sind sowieso angesagt im Wilden Osten, dem Rothäute-und-Cowboy-Staat...

 

 

Mit unserem Prinzenpaar war gut Staat zu machen: Juliane I. und Patrick I..  Beim Medienkarneval der Zeitungsgruppe Thüringen in der Erfurter Thüringenhalle waren sie auch viel beachtete närrische Botschafter aus der Musikstadt Sondershausen.

 

 

Zur Weiberfastnacht hat der SCC Gelb-Weiss wieder eine turbulente Sitzung gefeiert. Das Motto: "Im Wilden Westen". Da war richtig was los im Saloon in Stocksen. Mit dabei auch Christiane und Andrea, die beiden war gut aufgelegt...

 

 

Wir war auch märrisch unterwegs, etwa auch im Aufzug des Wilden Osten - gedressed für den "Indianer- und Cowboystaat"...

 

 

 

..am Ende gab es auch noch einen dekorativen Orden für die Aktiven. Da kommt doch Narrenfreude auf....



Närrische Rückschau auf frühere Jahre

 

Der Sondershäuser Carneval Club SCC Gelb-Weiß Stocksen ist mein närrischer Heimatverein. Das vorstehende Foto stammt vom Auftakt der Session 2009/2010 mit dem Tollitätenwechsel, weshalb hier auch zwei Prinzenpaare zu sehen sind.

 

 

Das Prinzenpaar (Bild) hatte am Tage der Inthronisation und Amtsübernahme doppelten Grund zur Freude. Die närrischen Regenten hatten exakt an diesem Tag im Standesamt der Musikstadt geheiratet - natürlich in eben diesem majestätischen Outfit. Na bitte! "Stocksen Wipperau!" Das ist nämlich unser "Stöcksener Helau".



Helau! - Genau!

 

Die so genannte "5. Jahreszeit", den Karneval oder Fasching, genießen wir gern. Auf Karneval und die Narren muss man sich einlassen und die oft stimmungsfrohe Geselligkeit auf sich wirken lassen.

 

 

Wir sind jedenfalls dabei - als Besucher und als Aktive... Durch die Zeitung und durch närrische Verpflichtungen sind wir ganz schön närrisch auf Achse. Daheim in der Musikstadt, dann in Erfurt, Jena oder Weimar, beim Medienkarneval der Zeitungsgruppe und und und.... Andere Aktivitäten wie Ordensverleihung zum Auftakt des Erfurter Altstadtfestes am Karnevalswochenende oder die närrische Landtagssitzung an Weiberfastnacht nicht mitgerechnet. Ganz schön närrisch was los bei uns, oder?...

 

 

Dies war der TLZ-Eulenorden der Kampagne 2008/2009. Mehr dazu auf der TLZ-Homepage in meinem TLZ-Backstage-Blog. Das lockere Foto mit dem närrischen "Sultan" hat übrigens der ehemalige TLZ-Cheffotograf Peter Michaelis gemacht!

 

 

Natürlich gab es über gut anderthalb Jahrzehnte zu jeder Kampagne einen ganz besonderen Karnevalsorden der TLZ - den Eulenorden (Bild). Der TLZ-Karikaturist "Nel" hat all die Jahre dafür das dekorative künstlerische Motiv geliefert. "Nel" ist ja mehrmals  in  großen Wettbewerben als Karikaturist  ausgezeichnet worden. Umso mehr freue ich mich, dass seine närrischen Motive so viele Jahre den TLZ-Eulenorden geschmückt haben. Diesen Orden konnte übrigens niemand käuflich erwerben. 

 

 

Und hier zeige ich Euch den begnadeten Zeichner und Karikaturisten, der seit vielen Jahren die TLZ mit herausragenden Karikaturen schmückt und zudem seit Anbeginn die Vorlagen für den TLZ-Eulenorden geliefert hat: "Nel" (Fotos: tlz/Peter Michaelis). Das Eulen-Motiv kommt daher, dass ein Kauz das Maskottchen der TLZ ist. Daraus wurde dann zum Karneval schon vor Jahren eine Eule und damit der Eulenorden - klingt ja auch viel mehr nach Karneval..



MDR-Fernseh-Prunksitzung:
Herrliches närrisches Thüringen

 

Einige Jahre gab es im MDR-Fernsehen die Prunksitzung "Herrliches närrisches Thüringen". Leider wurde sie nach einigen Jahren nicht mehr gemacht - angeblich wegen der zu hohen Produktionskosten.  In der Kampagne 2009 waren wir in der MDR-Fernsehprunksitzung "Herrliches närrisches Thüringen" inmitten prominenter geladener Gäste dabei...

 

 

Gastgeber war eigentlich der MDR und der Landesverband Thüringer Karnevalsvereine. Der damalige Landesfunkhausdirektor Werner Dieste kam als Sultan kostümiert in die Fernsehsitzung, und der damlige SPD-Landeschef Christoph Matschie - später zeitweise  Kultusminister - als Steuermann. Und Spaß haben sie alle gehabt...

 

 

Wir saßen direkt daneben an der Nachbartafel und hatten als Geheimrat Goethe verkleidet etwa den damaligen Thüringer "Steuermann" der Linken und späteren Ministerpräsidenten Bodo Ramelow samt Begleitung in unserer geselligen Runde ...

 


WCC-Narrenschiff am Kyffhäuser

 

 

In der närrischen Hochburg des Wippertaler Carnevals Clubs (WCC) Rottleben-Bendeleben am Kyffhäuser sind wir schon in einigen  Kampagnen zu Gast gewesen. In 2009 ging dort der Jecken-Dampfer auf lustige Jungfernfahrt und wir durften die Premiere miterleben...

 

 

Als "Kellermeister aus der Staatskanzlei" habe ich einigen Honoratioren beim Medienkarneval vor vielen Jahren schon mal heftig die Leviten gelesen. Überhaupt gefällt es uns ganz gut, wenn wir beim Karneval "einen drauf machen".

 

 

Hier wurde beim Erfurter Medienkarneval 2006 zünftig gefeiert: Die volkstümliche Sängerin Gerda Gabriel (rechts) durfte da natürlich nicht fehlen und schunkelte gern mal mit uns durchs Festzelt.

 

 

Zum Erfurter Karneval habe ich  nicht nur so manche launige Büttenrede beigesteuert sondern auch schon eigene Stimmungslieder komponiert wie etwa das "Wackelmann-Lied". Und beim Erfurter Medienkarneval hat er dann schon mal die eigene 12-saitige Gitarre dabei, um allein oder mit Band richtig loszulegen

 

 

Im Karneval mittendrin, närrisch verkleidet natürlich, und in netter Begleitung, so lässt sich das Leben aushalten...

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1und1 Website-Builder erstellt.