Falco trifft Queen

 

Im Sommer 2016 habe ich Falco und Freddie Mercury getroffen - in Erfurt. Natürlich nicht die Originale, die nicht mehr unter uns sind. Aber zwei fantastische Interpreten, welche die beiden Legenden der Rock- und Opo-Geschichte super verkörpern: Axel Herrig und Sascha Lien, hier im Bild mit mir in der Mitte am Rande unseres Interview-Gespräches in Erfurt. Die beiden Künstler bereiten hier gerade eine Tournee mit ihrer speziellen Musikshow "Falco meets Queen" vor, zu erleben im Herbst etwa auch in Erfurt und Gera.

 

Heino in himmlischer Mission

 

Ende Oktober 2013 habe ich Heino in Erfurt bei einem Pressegespräch getroffen und interviewt (Foto: Peter Michaelis). Anlass ist Heinos Kirchentournee, die in Anfang 2014 auch nach Erfurt und Gera bringt. Da sieht sich der Volksmusikstar mit Neurockerallüren buchstäblich in himmlischer Mission. Dazu der Backstage-Beitrag...

 

TraumRock angesagt

 

Traumhafte Oldie-Zeiten haben in TraumRock ihre Anknüpfung an einstige Traumzeit-Events gefunden. Am 24. November 2012 war in der Messehalle TraumRock 13 angesagt. Mehr als 9000 Fans feierten ihre Idole, hatten bei den Darbietungen von Petra Zieger, Karat, Suzi Quatro, Dozy, Beaky, Mick & Tich und den Rubettes einen Riesenspaß. Wir hatten in der VIP-Lounge (Foto: Peter Michaelis/TLZ) wieder einen tollen TLZ-Tisch innerhalb der Zeitungsgruppe. Da war nicht nur der Kitzinger Hofrat Walter Vierrether dabei, sondern auch die ostdeutsche Fußballtrainerlegende Bernd Stange mit seiner Frau. Bernd Stange ist mittlerweile (Stand Juni 2013) als Fußballnationaltrainer in Singapur verpflichtet worden.

 

 

Und auch 2013 wurde wieder Traumrock gefeiert. Natürlich war unsere ostdeutsche Rocklady Petra Zieger wieder mit von der Party. Ende November 2014 gibt es dann ein ganz besonderes Traumrock-Erlebnis: die Ostrocklegenden Puhdys, City und Karat sowie Petra Zieger stehen gemeinsam auf der Bühne...

 

Major Tom in Thüringen

 

Völlig losgelöst: "Major Tom" Peter Schilling und der "Lucky Sultan" nach einem wunderschönen Konzert von Peter in Erfurt im Herbst 2013. Das Erinnerungsfoto unter Freunden musste natürlich sein. Natürlich gibt es dazu auch wieder einen Beitrag im Backstage-Blog

Kleiner Rückblick: Im Erlebnisbergwerk Merkers war am 26. März 2011 eine Neuauflage des Jubiläumskonzertes von Peter Schilling angesagt. Wir waren schon 2009 beim Jubiläum vor Ort dabei und haben uns auf das Wiedersehen mit "Major Tom" riesig gefreut. Wenn "Die Wüste lebt" und "Terra Titanic" angesagt sind...

 

 

Das obige Foto ist noch vom Jubiläumskonzert 2009. Aber auch diesmal ließ es Peter so richtig krachen. Wir haben tolle Musik erlebt, die Fans waren begeistert, und natürlich musste "Major Tom" auch diesmal viele Autogrammwünsche erfüllen.

 

 

Mehr zum Konzert 2011 vorab gab es hier in meinem Beitrag und nachträglich habe ich in meinem Backstage-Blog eine Nachlese geschrieben. Nun freuen wir uns schon auf das nächste Konzert mit Peter - hoffentlich bald. Zwischendurch "trösten" wir uns mit dem aktuellen Album (News). Hier noch ein Foto vom Konzert 2011...

 

 

Peter war am Ende selbst so angesteckt von der Begeisterung der Fans, dass er spontan die TV-Kamera eines regionalen Fernsehsenders nahm und seine Fans selbst mit der Kamera einfing.

 

Traumzeit angesagt

 

Einige Jahre hat die Mediengruppe Thüringen ( früher Zeitungsgruppe Thüringen / ZGT) im Spätherbst jeweils ein riesiges Oldie-Event mit Legenden der Musikszene und tollen Cover-Bands veranstaltet. Und über all die Jahre war dort auch die ostdeutsche Rocklady Petra Zieger dabei.



10. Traumzeit 2009



Traumzeit angesagt war auch am 21. November 2009: Jubiläums-Traumzeit, nämlich die 10., und es war wieder eine riesige Oldie-Party in der Erfurter Messehalle mit rund 10000 Fans...

 

 

Für meine Zeitung, die TLZ, durfte ich einmal mehr Gastgeber am TLZ-VIP-Tisch auf der Traumzeit-VIP-Empore sein. Unter den eingeladenen Freunden war auch der "Kitzinger Hofrat", Walter Vierrether, natürlich mit seiner Brigitte.

 

 

Unsere Damen waren gut drauf und "fingen" dann irgendwann auch die ostdeutschte Rocklady Petra Zieger und mich ein... Die 10. Traumzeit bot wieder tolle Interpreten. Petra Zieger machte mit ihrer Band wieder den offiziellen Auftakt...

 

 

... nachdem das tolle Joe-Cocker-Double "Mr. Joe" mit seiner Band schon kräftig eingeheizt hatte. Walter Vierrether und ich lernten Mr. Joe dann auch noch "backstage" näher kennen. Mit dabei waren in diesem Jahr auch Matchbox, Pussycat. Slade 10cc, Karat, The Rubettes und Invisible Touch...

 

 

.... Für meinen Geschmack waren Karat und Slade die musikalischen Highlights der Oldie-Nacht. Mit dem neuen Frontmann von Karat, Claudius Dreilich, habe ich dann auch noch "backstage" ein Interview gemacht.



Traumzeit 9 in 2008



Traumzeit angesagt: Das größte Oldie-Event Mitteldeutschlands, die "Traumzeit 9", war 2008 mit rund 10.000 Besuchern in der Erfurter Messehalle ein voller Erfolg. Mit dabei waren Petra Zieger mit Band, George McCrae, Baccara, Dozy, Beaky. Mick & Tich (Dave Dee war eigentlich eingeplant, bekam aber nach einer Operation nicht die Freigabe vom Arzt für den Flug nach Erfurt) , die Münchener Freiheit, Alvin Stardust und Hot Chocolate.

 

 

Mayte Mateos und Paloma Blanco - das sind konkret "Baccara" (Bild) - waren bei unserer neunten Traumzeit dabei. Das spanische Duo ("Yes Sir I Can Boogie" oder "The Devil Send You To Laredo") war gut drauf und ganz in "Black & White" unterwegs, so titelt das Duo auch sein aktuelles Album. Ein ganz heißes Album bekam ich während der Oldie-nacht in der Erfurter Messehalle von einer guten Freundin, von der ostdeutschen Rocklady Petra Zieger: "25 Jahre on Tour", ein Doppel-Jubiläumsalbum von Sony/Amiga mit den alten Hits aus DDR-Zeiten...

 

 

Und Petra Zieger - hier mit meiner Frau Christiane in der VIP-Lounge bei der "Traumzeit 9" in der Erfurter Messehalle - die natürlich mit ihrem "Traumzeit-Hit" wieder das so genannte "Opening" für das Programm der Oldie-Stars machte, begeisterte in ihrer Heimatstadt Erfurt das Publikum wirklich toll. Toll ist auch das Album, das ich gerade in aller Ruhe mir daheim angehört habe.

 

 

Zur Traumzeit 9 habe ich auch einem Freund aus Jena gratuliert, dem Claus Suppe nämlich. Das ist der Besitzer des so genannten "Traumzeit-Trabis". Und Claus hatte am Tag der "Traumzeit" am 22. November Geburtstag. Einige prominente Freunde waren bei ihm, haben ihm an seinem Traumzeit-Trabi gratuliert und mit ihm und seiner Frau Edeltraud angestoßen. Ich natürlich auch...

 

 

Natürlich musste ich während unseres Traumzeit-Abends 2008 in der Messehalle auch selbst auf die Bühne, denn Rundfunkmoderator Mathias Kaiser (MDR) holte sowohl seinen Radio-Kollegen Michael Hesse als auch mich ins Rampenlicht. Ich musste etwas zur Jury des Karaoke-Wettbewerbs erzählen, denn ich saß ja in der Jury als Musikexperte. Bei unserer "Traumzeit" habe ich natürlich die ausgewählten Karaoke-Kandidaten (Im vorstehenden Bild sieht man mich inmitten der ausgewählten Kandidaten, die um den "Traumzeit-Schorsch" wetteiferten) detailliert befragt.

 

 

Die ausgewählten Karaoke-Kandidaten bekamen übrigens von unserer Zeitungsgruppe ein tolles VIP-Programm, wurde in amerikanischen Stretchlimousinen durch erfurt und zu verschiedenen Besuchsstationen kutschiert (Bild).
Hier gibt es übrigens weitere Infos in meinem Backstage-Blog.



Traumzeit 8 in 2007

 

 

Traumzeit angesagt: Das größte Oldie-Event Mitteldeutschlands, die "Traumzeit 8" war 2007 mit 11.000 Besuchern in der Erfurter Messehalle restlos ausverkauft und ein voller Erfolg. Dieses von meiner Zeitung und der Zeitungsgruppe Thüringen (ZGT) veranstaltete Spektakel war mit Interpreten wie Sailor, Goombay Dance Band, The Manfreds, Sweet, Suzi Quatro und Karat ein echter Knaller. Petra Zieger, die gebürtige Erfurterin und ostdeutsche Rock-Lady aus DDR-Zeiten machte mit ihrem Themensong "Traumzeit" schon traditionell den Auftakt der Darbietungen der Originale. Und weil Petra Zieger und ihr Mann Peter Taudte mit mir befreundet sind, gab es natürlich im VIP-Bereich der Erfurter Messehalle schöne Momente echter Wiedersehensfreude (Hier Petra Zieger mit mir in der VIP-Lounge). Und der Titel ihres aktuellen Albums "Nimm mich" war selbstverständlich neben ihren alten Kultsongs wie "Traumzeit" oder "Superfrau" auch angesagt.

 

 

Natürlich gibt es da auch tolle Fotos von Petra Ziegers Auftritt. Und inzwischen ist auch ein neues Album von Petra Zieger auf den Markt gekommen, übrigens das erste Album ihres eigenen Labels. "Nimm mich" titelt die Sängerin diese CD.

 

 

Die "Traumzeit" 2006 war am 9. Dezember in der Erfurter Messehalle. Mit dabei waren damals Boney M., The Searchers, The Drifters, The Equals, Harpo und City. Und natürlich Petra Zieger mit ihrer Band. Nach Petras tollem Opening haben wir dies "backstage" bzw. im VIP-Bereich gebührend gefeiert. Mehr als 9.000 Besucher waren mit von der Party.

 

Schlager-Starparade

 

Backstage bei der Großen MDR-Starparade

 

 

In der Erfurter Messehalle waren wir Mitte Oktober 2008 wieder Gäste des MDR-Funkhauses und des Veranstalters Manni Schulte aus München. Die Große MDR Schlagerstarparade lockte mehr als 5000 Besucher in die Messehalle,wo zahlreiche bekannte Künstler der deutschen Musikszene auftraten, von denen ich auch viele persönlich kenne. Backstage habe ich natürlich mit einigen Stars Gespräche geführt. Mit Nicole, der Grand Prix-Siegerin von Harrogate aus dem Jahre 1982 habe ich spontan ein größeres Interview gemacht, das in meiner TLZ nachzulesen war.

 

 

Mit im Staraufgebot war auch Gerhard Friedle alias DJ Ötzi. Der "Anton aus Trol" sorgte nicht nur mit seinen Hits und seinem "Stern" für eine Riesenstimmung. Der Künstler "verhandelte" am Rande des Events auch mit Andreas Martin darüber, ob er dessen aktuellen Megahit "Ich fang dir den Mond" als "Partyknaller" nutzen und selbst einspielen dürfe... Hier im Bild sind (von links) DJ Ötzi, Manni Schulte (mit Karl-Heinz Schweter Veranstalter der Schlagerstarparaden in Deutschland) und ich (rechts) zu sehen.



Alle Jahre wieder die MDR-Starparade



Am 14. Mai 2006, Muttertag, fand in der Erfurter Messehalle die MDR 1 Radio Thüringen Schlager-Starparade statt, der siebenstündigerHit-Marathon der Extraklasse mit zahlreichen bekannten Interpreten. Ein Ereignis, das wir uns nicht entgehen lassen wollten. Man muss deshalb nicht eingefleischter Schlagerfan sein, bin ich nämlich nicht. Aber wir treffen dort alljährlich viele beliebete und bekannte Künstler und Freunde aus der Musikszene.

 

 

Veranstalter der Schlagerstarparaden ist Manni Schulte aus München (gemeinsam mit Karl-Heinz Schweter), der es seit vielen Jahren immer wieder schafft, so große Events zu organisieren. Und weil Manni natürlich die meisten Stars auch persönlich kennt, wird jede dieser Veranstaltungen zu einer kleinen Wiedersehensfeier. Hier etwa Manni Schulte (von links), Thüringens damaliger MDR-Funkhauschef Werner Dieste, Schlagerstar Bernd Clüwer und ich. Das Bild entstand in der VIP-Lounge bei der Schlagerstarparade 2005. Bernd Clüwer selbst ist nicht mehr unter den Lebenden, er starb nach einem Sturz.

 

 

Professor als Bühnenstar: Dirk Busch

 

 

Die Schlagerstarparade 2006 in der Erfurter Messehalle habe ich genutzt, um mit Dirk Busch ein Interview zu machen. Der Sänger, Komponist und Universitätsprofessor (Im Bild: Er links, seine Frau und ich) ist nicht nur ein faszinierender Interpret, den ich musikalisch seit vielen Jahren verehre, sondern auch ein überaus spannender Gesprächspartner - allerdings eben ein Hochschullehrer, der auch bei den Interviews gleich "doziert", wenn es um die Beantwortung von Fragen geht. Trotzdem und vielleicht gerade deshalb - es hat richtig Spaß gemacht. Und was die Musik betrifft, da waren nicht nur meine Frau Christiane und ich rundherum begeistert, sondern auch die Fans in der Messehalle Erfurt - und das waren mehr als 5000 am Muttertag 2006...

 

 

Während des Auftritts von Dirk Busch in der VIP-Lounge des MDR-Radios in der Erfurter Messehalle haben sich Elisabeth Busch und meine Frau Christiane gleich gut unterhalten und verstanden. Was vielleicht auch daran liegt, dass nicht nur Dirk Busch seine Frau mit seinem Song "Sie beißt und kratzt" so gleichermaßen herzlich und treffend musikalisch beschrieben hat. Dieses Lied ist unabhängig davon der Lieblingstitel meiner Frau - vor allem wenn ich ihn selbst interpretiere - aber eben auch ein ehrliches Bekenntnis und eine Liebeserklärung ganz konkret. Die Frauen verstehen das eben....

 

 

Übrigens hat Dirk Busch sein Jubiläumsalbum (oben) herausgebracht. "Gute Zeiten", ein Doppelalbum, super-gut, ich bin begeistert und kann die Jubiläums-Doppel-CD zum 25-Jährigen Jubiläum auf der Bühne nur bestens empfehlen. 32 Titel sind auf den Scheiben, ein kleines Best-of, denn die echte gute "Palette" von Dirk ist viel umfangreicher. Falls Sie anderer Meinung sind, dann ist das Ihr Problem. Ich finde Dirk Buschs Songs einfach gut, schöne Lieder, intelligent gemacht, kein Wunder, er ist ja Soziologie-Professor. Ich habe im Herbst eine Riesengeschichte über ihn in der TLZ gemacht. Den Beitrag kann man auch nachlesen auf der Homepage von Dirk Busch unter www.dirk-busch.de Das neue Jubiläumsalbum sollten Sie (und Ihr Euch) sich aber anhören und am besten gleich besorgen. Im Februar 2007 gab Dirk Busch sein großes Jubiläumskonzert in Bremen.

 

 

Bei der Schlagerstarparade in der Erfurter Messehalle am 14. Mai 2006 habe ich auch ein launiges Interview mit Tom Astor gemacht. Der Country-Star aus dem Sauerland ist nicht nur für mich einer der ganz großen deutschen Interpreten. Vor allem seit ich Tom vor einigen Jahren in einem großen Konzert bei einem Country-Festival erlebt habe - vor allem mit Titeln in englischer Sprache. Tom Astor war am 30. September 2006 bei der großen German Country Award Verleihung in der Erfurter Messehalle dabei. Und bis dahin sollte auch sein neuestes Album auf den Markt kommen "Nice To Meet You" (Tom Astor & Friends), ein tolles Duett-Album mit vielen US-Country-Stars. Das Album hat Tom in Nashville (Tennesee) eingespielt. (Mit der Veröffentlichung des Albums hat sich die Plattenfirma etwas Zeit gelassen. Das Album ist im Mai 2007 auf den Markt gekommen.) Leider konnte ich 2006 beim German Country Award urlaubsbedingt nicht dabei, sonst ein angenehmer Pflichttermin für einen Journalisten wie mich, der die Countrymusik mag und selbst in die Saiten greift... Inzwischen ist die öffentliche Country Award Verleihung als Fernsehgala gestrichen worden.

 

 

Bei der Großen Schlager-Starparade von MDR 1 Radio Thüringen haben 2006 ganz viele Stars mit großer Betroffenheit zur Kenntniss genommen, das einstige MDR1-Radio Thüringen-Musikchef Klaus Unger einigeMonaten zuvor einen Schlaganfall hatte, von dem er sich den Umständen entsprechend erholt. Die meisten Interpreten kamen - wie hier Mary Roos (Mitte) mit Klaus Unger und mir - eigens in die VIP-Lounge, um sich nach dem Befinden von Klaus Unger zu erkundigen, wie ich meine, eine großartige Geste der Sympathie und Verbundenheit. Auch auf diesem Wege - Dir, Klaus, alles Gute und beste Genesung!!...



Chris Norman und das Kinderhospiz



Wie das Leben so spielt: Rockstar Chris Norman ist seit Frühjahr 2006 "Botschafter" für das Kinderhospiz Mitteldeutschland in Nordhausen Krimderode. Diese Einrichtung soll dort für ein Investitionsvolumen von rund 4,8 Millionen - nur aus Spendengeld finanziert - entstehen. Am 9. September 2006 löste Chris sein Versprechen ein und gab ein umjubeltes Benefiz-Open-air-Konzert auf dem Nordhäuser Petersberg.

 

 

Schon am Tag zuvor kündigte er an, das er für eben diesen guten Zweck demnächst einen Teil seiner flippigen Künstlergarderobe aus den Siebzigern international versteigern wolle. Das finde ich einfach super. In Nordhausen hatte Chris Norman nicht nur einen ganz starken Auftritt, er lernte auch Land und Leute etwas kennen, nahm sogar kurz den "Traumzeit-Trabi" der Eheleute Suppe aus Jena in Augenschein.

 

 

Die Familie Suppe organisiert in Thüringen regelmäßig Trabi-Treffen. Mit ihrer aktuellen "Rennpappe" in Rot wirbt sie momentan für das große Oldie-Event "Traumzeit 7" der TLZ und der Zeitungsgruppe Thüringen. Viele Oldie-Fans aus der Südharz-Region werden hoffentlich auch bei der nächsten "Traumzeit" wieder mit von der Party sein. Und vielleicht wird ja auch bei diesem Großereignis in Erfurt dann für das Kinderhospiz Mitteldeutschland die Spenden-Werbetrommel kräftig "gerührt". Die TLZ und die Zeitungsgruppe Thüringen (ZGT) unterstützen das Projekt Kinderhospiz Mitteldeutschland jedenfalls, auch wenn der eigentliche Hintergrund eine eher traurige Sache ist, eine Sache, bei der Hilfe, Unterstützung notwendig ist.

 

 

Unter den Spendenfreudigen war während des Benefiz-Open-Airs übrigens auch Wolfgang Winkler, mehr bekannt als Hauptkommissar in der TV-Serie "Polizeiruf 110". Winkler ist "Botschafter" für das Kindershospiz und seine Stiftung. Selbstverständlich rollte der Hauptkommissar "Herbert Schneider" mit einem richtigen Polizei-Lada aus DDR-Zeiten vor die Bühne des Open Air-Events. Das gigantische Benefiz-Konzert mit Chris Norman gipfelte übrigens in einem sagenhaften Feuerwerk, das der Pyrotechniker Gisbert Koch aus Appenrode beigesteuert hatte.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1und1 Website-Builder erstellt.